Zur Startseite

Mehr als 1Titelbild Tage MBM 2012.000 Besucher erlebten die insgesamt 9 Veranstaltungen der Tage Mitteldeutscher Barockmusik in Naumburg, die die MBM in Zusammenarbeit mit der Stadt Naumburg vom 4. bis zum 6. Mai 2012 in der historischen Domstadt in Sachsen-Anhalt veranstaltete. Die Schirmherrschaft hatte der Naumburger Oberbürgermeister Bernward Küper übernommen.

Im Mittelpunkt des Programms stand die barockmusikalische Tradition Naumburgs, das u.a. vom Ensemble „Merseburger Hofmusik“ unter Leitung von Michael Schönheit, der amerikanischen Pianistin Heather O’Donnell, den Schauspielern Oliver Breite und Christian Klischat, den Potsdamer Turmbläsern, vom Wenzelsorganist David Franke und von der Hafenistin Hélène Nassif sowie dem Naumburger Kammerchor und den Musici d‘Numburg unter Leitung von Domkantor Jan-Martin Drafehn auf einem hohen künstlerischen Niveau gestaltet wurde.

Bereits das Eröffnungskonzert, das von MDR Figaro aufgezeichnet wurde, mit seinen namhaften Solisten, dem Collegium Vocale Leipzig und der Merseburger Hofmusik unter der Gesamtleitung von Gewandhausorganist Michael Schönheit, in dessen Verlauf wiederentdeckte Werke aus der Sammlung des "Weißenfelser Musikschatzes" erklangen, wurde mit Begeisterung aufgenommen.

Vor allem die Musik an der Marktkirche St. Wenzel mit der grandiosen Orgel Zacharias Hildebrandts und am Dom zu Naumburg stand im Fokus der nachfolgenden Veranstaltungen. Doch auch der Bogen zu einem anderen großen Sohn der Stadt, Friedrich Nietzsche, und dessen Beschäftigung mit der „Musik der Alten“ wurde in einer, mit viel Beifall bedachten, musikalischen Lesung im Nietzsche-Informationszentrum geschlagen.

 
 

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

MBM Logo rechte Spalte
 
 
 
 
Immer aktuell infomiert sein