Zur Startseite

unMittelBARock! - Die 23. Tagen Mitteldeutscher Barockmusik zu Gast in Grimma

15.03.2017

Eine genussvolle Entdeckungsreise in die Grimmaer Musikgeschichte

unMittelBARock!– das ist seit mehr als 20 Jahren die aufregende und sinnliche Suche nach den historischen Wurzeln und musikgeschichtlichen Traditionen Mitteldeutschlands. Jedes Jahr ist eine andere Stadt Gastgeber für einzigartige Klangerlebnisse mit großartigen Künstlern an authentischen Orten. Im Mai 2017 laden unMittelBARock! und die Stadt Grimma Musikfreunde aller Generationen zu den 23. Tagen Mitteldeutscher Barockmusik ein.

Die Gäste und Besucher von unMittelBARock! erwartet ein faszinierendes und abwechslungsreiches Veranstaltungswochenende mit einer wunderbaren Mischung aus hochkarätiger Barockmusik, Ausstellungen, Stadtführungen und Gartenkonzerten im Grünen.
Zum Auftakt am Freitag, 19. Mai 2017 um 19.30 Uhr können sich Besucher bei einer Vernissage im Kreismuseum Grimma auf eine historische Spurensuche begeben. In der Sonderausstellung Wie der Hirsch schreyet nach frischem Wasser – Grimmaer Musik(leben) um 1700 können ausgewählte Handschriften und Drucke aus der Musikbibliothek der Fürsten- und Landesschule Grimma entdeckt werden, welche Zeugniss über eine lebendige und hochstehende Kirchenmusikpflege Mitteldeutschlands im 17. und 18. Jahrhundert ablegen.
Neben einer Stadtführung durch die historische Innenstadt Grimmas um 11 Uhr und einer Führung um 14 Uhr durch die bereits erwähnte Sonderausstellung im Kreismuseum hält der Samstag, 20. Mai 2017 einen musikalischen Höhepunkt bereit. In der Frauenkirche Grimma wird um 17 Uhr das renommierte Sächsische Vocalensemble in einem Festkonzert zu erleben sein. Unter der Leitung von Matthias Jung werden Werke aus der Musikbibliothek der Fürsten- und Landesschule u.a. von Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt, Johann Schelle, Johann Sebastian Bach und Christian August Jacobi präsentiert.

Am Sonntag, 21. Mai 2017 startet unMittelBARock! um 10.15 Uhr in der Frauenkirche Grimma mit einem Kantatengottesdienst zum Sonntag Rogate. Geboten wird das festliche Werk Herr Gott, dich loben wir (1776) von Heinrich Gottfried Reichard, welcher seit 1769 als Kantor an der Fürsten- und Landesschule in Grimma wirkte. Das Werk, das von Friederike Holzhausen (Sopran), Dirk Schmidt (Bass), dem Motettenchor Leipzig sowie von Das Neu=Eröffnete Orchestre unter der Leitung von Kantor Tobias Nicolaus dargeboten wird, vermittelt einen Eindruck von der hohen Qualität des Musizierens an der Fürstenschule im 18. Jahrhundert.

Zu einem stimmungsvollen Ausklang von unMittelBARock! laden die Veranstalter von 13 bis 17 Uhr zum Museumsfest In Göschens Garten ein. Bei hoffentlich frühsommerlichen Temperaturen werden die Gäste in die Zeit um 1800 entführt und genießen das einmalige Ambiente des Göschengartens. Besucher können Handwerk und altes Gewerbe erleben und den Handwerkerinnen und Handwerkern sprichwörtlich über die Schulter schauen. Hier erfahren die Besucher, auf welch meisterhafte und kunstvolle Weise die Erzeugnisse des Handwerks entstehen. Das Museum ist derweil mit Kurzführungen zu entdecken sowie die Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum Religiöses Leben in Grimma um 1815, dargestellt im Spiegel des Grimmaischen Wochenblattes von Georg Joachim Göschen zu besichtigen. In drei stimmungsvollen Gartenkonzerten (14 Uhr, 15 Uhr & 16.30 Uhr) erklingen Lieder und Chorsätze bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein, dargeboten vom Vocal Concert Dresden unter der Leitung von Peter Kopp. Programmatisch begleitet wird das Museumsfest mit Gitarrenklängen von Elke Jahn und einer Lesung von Kornél Magvas.

Weiterführende Informationen und Kartenservice einschließlich print@home-Service unter www.unMittelBARock.de und selbstverständlich direkt in der Stadtinformation Grimma, Am Markt 23 oder auch telefonisch unter (03437) 98 58 285 oder 98 58 294.

Nähere Informationen
Seit der ersten Auflage im Jahr 1995 präsentiert sich die Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V., eine Einrichtung des Bundes und der drei mitteldeutschen Bundesländer, mit unMittelBARock! - Tage Mitteldeutscher Barockmusik, die turnusmäßig in den drei beteiligten Ländern stattfinden. Besonderes Anliegen des jährlich stattfindenden Musikfestes ist die Darstellung und Interpretation der regionalen Barockmusiktraditionen der mitteldeutschen Länder. Die diesjährigen Tage der Mitteldeutschen Barockmusik werden in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Grimma vom 19. bis zum 21. Mai 2017 unter der Schirmherrschaft von Herrn Dr. Michael Feist veranstaltet.

Der Verein Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. (MBM) hat sich in nunmehr 20 Jahren fundierter Arbeit als wichtige Förderinstitution für Projekte zur mitteldeutschen Barockmusik etabliert. Der Verein versteht sich als aktives Netzwerk und will die Vielfalt künstlerischer und wissenschaftlicher Initiativen zur mitteldeutschen Barockmusik als unverzichtbaren Bestandteil unseres kulturellen Lebens unterstützen und mitgestalten.
Als Veranstalter des Musikfests unMittelBARock! und des Heinrich Schütz Musikfests, als Herausgeber wissenschaftlicher Publikationen und Editionen sowie als Partner in zahlreichen Kooperationsprojekten leistet die MBM dazu ihren eigenen aktiven Beitrag.

Die MBM ist zugleich ein Forum für den künstlerischen wie wissenschaftlichen Austausch, ist Ratgeber und Kompetenzzentrum; die MBM will mit ihrer Arbeit das Bewusstsein für die kulturellen Wurzeln unserer heutigen schöpferischen Lebensvielfalt, die Bedeutung einer inspirierten Traditionspflege und den Wert kreativen Wirkens in der Gegenwart stärken.


Weitere Informationen für die Redaktionen:
Roßdeutscher & Bartel GbR
Agentur für Marketing und Kommunikation
Tel. (0341) 2124662
Email: presse@mitteldeutscher-barockmusik.de

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

MBM Logo rechte Spalte
 
 
 
 
Immer aktuell infomiert sein